Visualisierung Forum UZH 2
(Bild / Visualisierung: Herzog & de Meuron)

Der Umriss des künftigen FORUM UZH nimmt Gestalt an. Das Projekt für den Neubau ist ab 19. Juli auf dem Wässerwies-Areal ausgesteckt. Die Pläne sehen eine Pergola auf dem Dach als Anlage für erneuerbare Energie vor sowie einen ressourcenschonenden Holzhybridbau.

Der Standort Zentrum der Universität Zürich wird in den kommenden 25 Jahren grundlegend erneuert. Dreh- und Angelpunkt wird das Lehr- und Lernzentrum FORUM UZH, des Architekturbüros Herzog & de Meuron. Das Gebäude bietet rund 700 Arbeitsplätze für Studierende; rund 6'000 UZH-Angehörige werden in Zukunft im Forum arbeiten. Neben umfassenden Forschungsbereichen und Büros beherbergt das FORUZM UZH ein grosses Selbstlernzentrum mit Bibliothek, fünf Hörsäle sowie zahlreiche Räume für Einzel- und Gruppenarbeiten, Sporthallen, eine Mensa und diverse Cafeterien zur öffentlichen Nutzung.

Der Baustart erfolgt im Jahr 2024, die Fertigstellung ist auf das Jahr 2028 geplant. Nun sind weitere Meilensteine des Bauprojekts gesetzt: Das Hochbauamt des Kantons Zürich hat im Namen der UZH die Bauvoreingabe für das FORUM UZH bei der Stadt Zürich eingereicht. Das Gesuch wird ab 19. Juli im Amtsblatt der Stadt Zürich veröffentlicht. Im Zentrum der Bauvoreingabe steht die Dachgestaltung sowie die Bauweise als «Holzhybridbau».

Jessica Van Wezemael, Leiterin Kommunikation Stadtuniversität UZH

Lesen Sie hier den gesamten Artikel: https://www.news.uzh.ch/de/articles/2021/forum-uzh.html

 



X