Wer eine erfolgreiche akademische Karriere anstrebt, braucht in der Regel ein eigenes Forschungsteam und genügend finanzielle Mittel. Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) unterstützt Nachwuchsforschende auf dem Weg zu diesem Ziel – einer permanenten Professur – mit dem Förderinstrument Eccellenza. Die «SNSF Eccellenza Professorial Fellowships» richten sich an Forschende, die noch keine Assistenzprofessur innehaben. Um «SNSF Eccellenza Grants», welche künftig nicht mehr angeboten werden, konnten sich neu ernannte Assistenzprofessorinnen und Assistenzprofessoren mit einer Tenure-Track-Anstellung bewerben.

Jede fünfte Zusprache geht an die UZH

Nun sind die Resultate der dritten Eccellenza-Ausschreibung bekannt. Der SNF vergibt in diesem Jahr 45 Förderprojekte – neun davon gehen an die Universität Zürich. Dabei haben vier Forschende die UZH neu als Gastinstitution für ihr Forschungsprojekt gewählt, fünf Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler forschen und lehren bereits hier. Die neun Geförderten erhalten die Chance, sich an der UZH weiterzuqualifizieren und mit ihrem Team ein eigenständiges Projekt zu lancieren, das während fünf Jahren mit durchschnittlich 1,6 Millionen Franken unterstützt wird.

Der vollständige Artikel ist auf uzh.ch verfügbar.



X