Mit Herrn Prof. Dr. Bjoern Menze erhält die Mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich ab September 2020 einen neuen Professor für Biomedizinische Bildanalyse und Maschinelles Lernen. Finanziert wird die neue Doppelprofessur durch die Helmut Horten Stiftung.

Prof. Dr. Bjoern Menze
, geb. 1977, wurde auf den 1. September 2020 zum ordentlichen Professor für Biomedizinische Bildanalyse und Maschinelles Lernen ernannt. Finanziert wird die Professur durch die Helmut Horten Stiftung. Prof. Menze studierte an den Universitäten Heidelberg und Uppsala Physik; die Promotion erlangte er 2007 in Heidelberg. Er arbeitete danach als Postdoc an verschiedenen namhaften Forschungsinstitutionen, so u.a. an der Harvard Medical School in Boston, am Centre Inria Sophia Antipolis Méditerranée (F) und am MIT in Cambridge. Ab 2011 war er zudem auch an der ETH Zürich tätig. 2013 wurde Prof. Menze auf eine W2-Professur an die Technische Universität München (TUM) berufen. Er forscht und lehrt dort seit 2019 als W3-Professor für Bildbasierte biomedizinische Modellierung an der Munich School of BioEngineering und am Zentralinstitut für Translationale Krebsforschung.

 

Ihr Engagement
Mit den bestehenden Mitteln der UZH können innovative und interdisziplinäre Forschungsansätze nicht immer vollumfänglich finanziert werden. Für das Erschliessen neuer Themenfelder benötigt die UZH zusätzliche Drittmittel. Als Spenderin oder Spender helfen Sie mit, neue Erkenntnissfelder zu erschliessen.

 



X