Die Risiken von künstlicher Intelligenz sind praktisch genauso vielfältig wie ihr Potenzial. Die Annahme, dass künstliche Intelligenz (KI) derzeit im Begriff ist, sich zu einem nicht wegzudenkenden Baustein individueller, aber auch kollektiver Selbstwahrnehmung zu entwickeln, wird durch die Ergebnisse von Theologin Birte Platow weiter gestützt und in einem Artikel auf inside-it.ch zur Diskussion gebracht. Platow forscht derzeit bei der Digital Society Initiative (DSI) als Fellow zu individuellen Selbst-Konstruktionen in der Begegnung mit künstlicher Intelligenz. Dass sich gerade eine Theologin mit KI befasst, sagt viel über die vielfältigen Ansätze der Digital Society Initiative aus.

Mit der DSI möchte die Universität Zürich die kritische, interdisziplinäre Reflexion und Innovation bezüglich aller Aspekte der Digitalisierung von Wissenschaft und Gesellschaft fördern. Mit der Schaffung von 18 Professuren im Bereich der Digitalisierung hat sie dafür international ein starkes Zeichen gesetzt. Die UZH Foundation unterstützt die Initiative mit der Akquisition privater Spender, damit die Erforschung und Gestaltung des digitalen Wandels weiter fortschreiten kann.

 UZH 100 Ways LangeNacht besuchermithandy

Quelle: inside-it.ch

Ihr Engagement

Mit den finanziellen Mitteln der Universität Zürich kann der akute Bedarf an Digitalisierungs-Fachwissen der Fakultäten gedeckt werden. Für das Erschliessen neuer Themenfelder, zum Beispiel interdisziplinäre Fragestellungen rund um Demokratie, Ethik, Arbeitswelt oder die Gesundheitsversorgung der Zukunft, benötigt die Universität Zürich zusätzliche Drittmittel. Als Spenderin oder Spender können Sie mithelfen, die digitale Zukunft der Schweiz erfolgreich und nachhaltig zu gestalten.

 



X